Christus im Hause des Simon

Szene 07

Christus ist im Hause Simons eingeladen. Eine „Sünderin“ erfährt davon. Als Christus mit seinem Gastgeber zu Tisch sitzt, kommt sie in Simons Haus, wäscht Christus mit ihren Tränen die Füße, trocknet sie mit ihren langen Haaren und salbt sie mit einem kostbaren Öl. Simon wundert sich, dass Christus die Frau nicht abwehrt. Christus erwidert: „Ihr sind ihre Sünden vergeben, weil sie mir so viel Liebe zeigte.“

100%

0 €

10.000 €

Für diese Szene sind bereits
genügend Spenden vorhanden!

Übersicht